CACT Lanzarote > Entdecken

Entdecken

Lanzarote ist eine Insel mit vulkanischen Ursprüngen und atemberaubenden Mondlandschaften, eine Insel von einzigartiger Schönheit, ein Land, in dem Natur und Mensch in Harmonie miteinander spielen und das jedem, der es besucht, in Erinnerung bleibt.

Die Kunst-, Kultur- und Tourismuszentren (CACT) des Cabildo von Lanzarote sind der wichtigste touristische Bezugspunkt der Insel und fördern und schützen diese Einzigartigkeit, die sie zu einem einzigartigen Gebiet macht. Sie wurden von dem lanzarotenischen Künstler César Manrique geschaffen und vereinen auf perfekte Weise die Verbindung von Natur und Kunst im Rahmen einer Philosophie und eines Interventionsmodells, das auf Nachhaltigkeit basiert.

Seine Ursprünge gehen auf die 1960er Jahre zurück, als Lanzarote begann, sich durch öffentliche Initiativen in der Tourismusbranche zu profilieren, mit dem Ziel, die lokale Wirtschaft zu verbessern. Das Cabildo von Lanzarote unter dem Vorsitz von José Ramírez, zusammen mit César Manrique, Luis Morales, Antonio Álvarez, Jesús Soto, Ildefonso Aguilar und Mitarbeitern des CACT, sowie Fachleuten aus anderen Bereichen und der Gesellschaft von Lanzarote selbst, machten sich auf den Weg, um einige Gebiete der Insel, die sich durch ihre besondere Landschaft auszeichnen, wiederherzustellen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei folgten sie der Vision von Manrique, die Kunst so weit wie möglich in die natürliche Umgebung zu integrieren und das Potenzial von Lanzarote als weltweites Vorbild für nachhaltigen Tourismus auszubauen.

So entstanden La Cueva de los Verdes (1964), Los Jameos del Agua (1966), La Casa-Museo del Campesino (1968), El Diablo Restaurant (1970), El Mirador del Río (1973), das Internationale Museum für zeitgenössische Kunst, MIAC-Castillo de San José (1976) und El Jardín de Cáctus (1991).
Sieben Orte, die eine Synthese der natürlichen und kulturellen Werte der Insel darstellen und ein Muss sind, um die wahre Essenz von Lanzarote zu entdecken, Orte, an denen Kunst und Natur zu einer Einheit verschmelzen.

Siehe die Zentren